Home > News > Innere Verglasungen mit Brandschutzelementen
27.10.2016

Innere Verglasungen mit Brandschutzelementen

Die Lehmann Arnegg AG verfügt über langjährige Erfahrung mit Brandschutzelementen für öffentliche Bauten, Gewerbebauten, Hotels sowie Wohnhäuser. Lesen Sie mehr über unsere Inneren Verglasungen, welche einen Brand- oder Rauchabschluss bilden.

Für Brandschutzelemente in Spitälern, Schulhäusern, Pflegezentren, Gewerbebauten Hotels sowie für Wohnhäuser verlangt der Gesetzgeber geprüfte Systeme. Diese müssen nach den neuen Brandschutzvorschriften ausgeführt sein. Die Lehmann Arnegg AG verfügt über langjährige Erfahrung in diesem Bereich und erstellt zertifizierte Tür- und Verglasungselemente nach Mass. Dies sowohl in Holz als auch in Kombination mit grossflächigen Brandschutzgläsern.

 

Zertifizierter Brandschutz

Die Lehmann Arnegg AG bietet zertifizierte Brandschutz-Verglasungen in EI30, EI60 und EI90 VKF an. Die mit Holz fein gerahmten Brandschutzverglasungen bieten in Kombination mit Holz- und Glastüren, aber auch für sich alleine elegante Möglichkeiten für Abschlüsse von Brandabschnitten.

 

Verglasungen aus speziellem Brandschutzglas

Eine Spezialität im Sortiment sind die zweiflügligen Türen mit Glasfüllungen aus speziellem Brandschutzglas, mit verglastem Oberlicht beziehungsweise verglasten Seitenteilen. Die ästhetisch anspruchsvollen, flächenbündigen Einbauten als Brandschutzsystem können mit verdeckten Bandsystemen oder filigranen Holzpfosten-Konstruktionen ausgeführt werden.

 

Individuelle Festverglasungen

Individualität ist die Stärke der Lehmann Arnegg AG; Festverglasungen für alle Bereiche sind möglich. Sie sind kombinierbar und bieten integrierte Ballwurf- und Absturzsicherheit. Auch Sonderlösungen bei historischen, denkmalgeschützten Bauten sind dabei möglich. Für dekorative Zwecke besteht die Möglichkeit einer individuellen Beschichtung.

 

Aktuelles Projekt Baujahr 2014-2016:
Turnhalle Schulhaus Hagen, Altdorf
Architekt: Kim Strebel Architekten, Aarau
Fotos: Franz Xaver Brun